“Freiraum 2023” – Neue Ausschreibung

Es ist wieder so weit: Die „Stiftung Innovation in der Hochschullehre“ lädt zur Einreichung von experimentellen Lehrkonzepten ein.

Mit dem Ziel, “Offenheit und Kreativität in der Hochschullehre” zu ermöglichen, werden innovative Projekte gefördert, die zum Beispiel Lehr- und Studienformate konzipieren, ausprobieren und reflektieren wollen und dabei Lernprozesse von Student*innen in den Fokus rücken.

Die maximale Laufzeit beträgt 24 Monate (bis längstens 31.03.2026), die maximale Fördersumme pro Projekt beläuft sich auf 400.000 €. Projekte können von Lehrenden, Studierenden, Lehrbeauftragen und auch in Kooperation mehrerer Standorte durchgeführt werden. Antragsberechtigt sind jedoch ausschließlich “an einer deutschen Hochschule hauptberuflich beschäftigte[…] Personen mit Lehrbezug”.

Das Verfahren wurde im Vergleich zur ersten Runde (Anfang 2022) abgeändert. Die wohl markanteste Änderung ist, dass in dieser zweiten Runde dem Auswahlprozess eine Phase der Interessensbekundung (01-15.02.2023) und ein Losverfahren vorgeschaltet sind.

Nähere und verbindliche Informationen sowie der Ausschreibungstext finden sich auf der Homepage der Stiftung Innovation in der Hochschullehre.



Diesen Blogbeitrag zitieren
lehrgut (2022, 20. Dezember). “Freiraum 2023” – Neue Ausschreibung. Lehrgut. Abgerufen am 21. Juni 2024, von https://doi.org/10.58079/qted

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.