Vorstellung/ Einstieg mit Symbolen

Am Wochenende habe ich beim Alumnitreffen der Ausbildung „Global Facilitator“ eine einfach durchzuführende und sehr schöne Einstiegsmethode kennen gelernt.

20161022_114438

Gundula Büker, die Referentin, bot uns als Einstieg in den Erfahrungsaustausch Notizzettel mit drei Symbolen (gerade Linie, Dreieck und Schnecke), sowie ein leeres Blatt an.

Jede*r Teilnehmer*in wählte ein Symbol aus oder zeichnete ein eigenes Symbol, das für sie/ ihn „Globales Lernen“ bzw. den eigenen Bezug zum Thema verdeutlicht. Manche Teilnehmer*innen interpretierten die vorgegebenen Symbole, manche änderten sie ab, andere zeichneten eigene Bilder.

20161022_135606

Symbole, die die Teilnehmer*innen gewählt bzw. gezeichnet oder abgewandelt haben.

Mir gefällt an der Methode, dass sie einfach und sehr schnell ist. Jede*r Teilnehmer*in wird individuell sichtbar, gleichzeitig wird die Komplexität eines Themas in vielen Facetten deutlich. Zukünftig möchte ich die Methode einsetzen, um in den Friedensbegriff einzuführen – also die Symbole mit der Frage verbinden: Was bedeutet für Sie Frieden?

Verena Brenner


OpenEdition schlägt Ihnen vor, diesen Beitrag wie folgt zu zitieren:
lehrgut (27. Oktober 2016). Vorstellung/ Einstieg mit Symbolen. Lehrgut. Abgerufen am 20. Juli 2024 von https://doi.org/10.58079/qtbq


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.